Organisation für Wissenschaftler, Praktiker und Freunde

gegründet am 26. November 2016

Die Grundlagen des menschlichen Geistes

und Funktionsweisen des menschlichen Gehirns

Hier gehts zum Wissenschaftlichen Beirat

Begleiten Sie uns auf zwei Konferenzen

Berlin, 5. - 6. Sept + 7. - 8. Sept 2019

Einzel- oder Kombiticket

INSIGHT

#DrugScience

+

Psychobiologie

der menschlichen Erfahrung

Materielle Korrelate subjektiver Erfahrungen

Das MIND Foundation Team 2018

Wissenschaft Therapie Prävention Integration

Machen Sie mit!

Prävention, Bildung, Harm Reduction

in Freizeitkontexten

Unterstützen Sie uns dabei,

best practice criteria

für kulturelle Kontexte

wie Ayahuasca-Zeremonien

und Festivals zu entwickeln

75 Jahre LSD

es ist an der Zeit, sichere und legale Kontexte für

psychedelische Erfahrungen zu definieren

Die MIND Foundation fördert die Entwicklung psychedelic science und deren praktische Anwendung. Durch hochklassige Forschung, evidenzbasierte Interventionen und politische Rahmenbedingungen sollen menschliche Entwicklung, Gesundheit und Wohlbefinden unterstützt werden.

Newsletter

Melden Sie sich für unseren Newsletter und Verstanstaltungen der MIND Akademie an

No Events on The List at This Time

february

15febAll Day17Beyond Experience: the MIND Integration Process | Amsterdam 2019Group 3: Amsterdam | Language: English | Facilitators: David & Regina

15febAll Day17Beyond Experience: the MIND Integration Process | Berlin 2019Group 4: Berlin | Language: English | Facilitators: Simona & Henrik

Die MIND Akademie

lädt Sie ein zu professionellen Weiterbildungen, Selbsterfahrung, öffentlichen Diskussionen und Konferenzen.

Erforschen Sie mit uns das menschliche Bewusstseins und dessen kulturelle und biologische Grundlagen. Wechseln sie zwischen subjektiven und objektiven Perspektiven auf das Bewusstsein. Diskutieren und praktizieren Sie Achtsamkeit. Erweitern Sie Ihre Fähigkeiten als Mensch, Therapeut, Arzt, Pharmakologe.

Nehmen Sie an den Pilotgruppen des MIND Integrationsprogramms teil und gestalten Sie die finale Version des Programms „Beyond Experience“ mit. Unterstützen Sie Menschen dabei, ihre Erkenntnisse aus der psychedelischen Erfahrung in den Alltag zu übertragen.

Ziel

Sichere und legale Kontexte für die psychedelische Erfahrung schaffen. Verbesserung von deren Potenzial sowohl für Patienten als auch gesunde Menschen.

Wissenschaft

Studien zur psychedelischen Erfahrung unterstützen und durchführen und philosophische, naturwissenschaftliche und gesellschaftswissenschaftliche Perspektiven kombinieren.

Gesellschaft

Achtsamkeit, Therapien und Schadensminimierung bezogen auf veränderte Bewusstseinszustände verbessern.

Wissenschaftlicher Beirat

Der Wissenschaftliche Beirat von MIND ist ein Gremium unabhängiger Experten, welches aus akademischen Forschern und Denkern besteht, die sich mit dem menschlichen Gehirn und Bewusstsein, gesellschaftlicher Transformation, Psychotherapie und psychiatrischen Störungen sowie der Sozial- und Kulturgeschichte der psychedelischen Erfahrung auseinandersetzen.

Was Mitglieder tun

mehr Informationen

Wir organisieren uns in Komitees mit Freiwilligen und einigen angestellten Kollegen. Viele von uns sind Experten in einem oder mehreren Bereichen der Forschung oder Praxis, die eng mit psychedelic science verbunden sind. Wir veröffentlichen, schreiben Förderanträge und bilden Psychotherapeuten, Präventionsarbeiter und Forscher aus. Dabei versuchen wir, die Kluft zwischen Wissenschaft und sozialer Praxis zu überwinden.
Transdisziplinarität ist unser einzigartiges Merkmal. Wir versuchen, falsche Informationen und Bilder von psychedelischen Erfahrungen in der Presse und im Fernsehen zu korrigieren. Unsere aktuelle Herausforderung ist das Fundraising.

  • Wissenschaftskomitee

    Nutzen Sie die Möglichkeit zu diskutieren, Förderanträge und wissenschaftliche Papers zu schreiben. Finden Sie BetreuerInnen für Ihre wissenschaftlichen Arbeiten oder StudienteilnehmerInnen. Bauen Sie ihre eigenen Netzwerke auf.

  • Komitee für Therapie & Entwicklung

    Entwickeln Sie neue Herangehensweisen für Depression, Posttraumatische Belastungsstörung, Alkoholismus und andere schwer zu behandelnde Störungen. Bauen Sie Weiterbildungen zu und mit Veränderten Bewusstseinszuständen auf und treffen Sie Kollegen für Fallreflexionen.

  • Komitee für Prävention und Harm Reduction

    Entwicklung, Durchführung und Evaluation des Integrationsprograms. Üben und praktizieren sie Harm Reduction auf Festivals und in anderen Kontexten.

  • Mitarbeiter Komitee

    Public Relations, CI, Technik, Ethik, Mitglieder oder Fundraising. Hier geht es beispielsweise um Websites, Facebook, Twitter und YouTube.  Wir arbeiten mit Freiwilligen, Praktikanten und angestellten MitarbeiterInnen.

Gründungsmitglieder kommen zu Wort

Lesen Sie mehr über unser Team

Ich denke die Zeit ist reif für einen neuen Umgang mit veränderten Bewusstseinszuständen und psychoaktiven Substanzen: basierend auf Forschung und gesundem Menschenverstand – nicht auf Tabus, Angst- und Horrorgeschichten.

Dr. med. Andrea ZeuchGründungsmitglied und Mitglied des MIND-Vorstands

Ich unterstütze Psychedelic Science, weil dies dazu beitragen wird, die psychedelische Erfahrung besser zu verstehen und ihr Potenzial für Individuen und die Gesellschaft nachhaltig zu nutzen.

Helena Aicher, StudentinGründungsmitglied und Koordinator

Ich unterstütze MIND, weil es an der Zeit ist, Tabus in Frage zu stellen, die einen neuen Umgang mit Krankheiten blockieren. Angemessene und innovative Forschung mit anerkannten wissenschaftlichen Methoden wird benötigt.

Dr. med. K.-J. Theine, Psychiater and PsychotherapeutGründungsmitglied

Diese Forschung trägt dazu bei, Leiden zu lindern, die Entwicklung neuer Therapien zu erleichtern und wertvolle Einblicke in die Strukturen des Lebens zu ermöglichen.

Dr. Henrik JungaberleGründer und Leiter des MIND-Vorstandsmanually,http://

Ich unterstütze MIND, weil gesellschaftlicher Wandel nur durch Kontextualisierung und Überprüfung sozialer Normen entwickelt werden kann.

Vera Sloof, M.A. SozialwissenschaftenGründungsmitglied

Ich unterstütze MIND, weil Wissenschaftlern und Therapeuten die Möglichkeit gegeben werden sollte neue Formen der Therapie zu erforschen – ohne stigmatisiert zu werden.

Torsten Rüter, UnternehmerGründungsmitglied

Kontaktieren Sie uns

X
X