Mein Name ist Anton Meshkov. Zum Zeitpunkt des Praktikums bei MIND (November 2020 – Februar 2021) war ich Student der EMJD Euroculture. Meine Hauptinteressen lagen im Bereich der Kultur. Als es jedoch an der Zeit war, ein Praktikum zu machen, habe ich mich für MIND entschieden, um einen Beitrag zum sich entwickelnden psychedelischen Feld in Europa zu leisten. Diese Entscheidung kam in erster Linie aus meiner persönlichen Faszination für die Substanzen und ihrem Einfluss auf die westliche Kultur.
Während meines Praktikums habe ich in der Forschungs- und Wissenstransfer-Abteilung gearbeitet und dabei geholfen, ein Übersetzungssystem für den MIND-Blog zu entwickeln. Außerdem habe ich Video- und Fotobearbeitung gemacht, bei einem uniMIND-Treffen präsentiert und viele andere verschiedene Dinge.
Das Wertvollste, was ich während meines Aufenthalts bei MIND bekommen habe, war eine absolut einzigartige Herangehensweise an Psychedelika. Ich war begeistert davon, wie wissenschaftlich und rigoros das Team jeden noch so kleinen Fakt recherchiert, wenn es darum geht, etwas über Substanzen oder eine andere augmentierte Psychotherapiepraxis zu kommunizieren. Ich habe während meines Praktikums bei MIND so viel gelernt, dass ich einige Zeit brauchen werde, um es zu verarbeiten.
Ich habe am Anfang gezweifelt, ob ich mein Praktikum wirklich bei MIND machen sollte. Jetzt kann ich mit Stolz sagen, dass ich meine Entscheidung nicht bereut habe. Und ich hoffe definitiv, dass sich meine Wege mit MIND wieder kreuzen werden.

 

Share This

Title

Go to Top