Dr. Franz X. Vollenweider ist Co-Direktor des Zentrums für psychiatrische Forschung, Direktor der Abteilung für Neuropsychopharmacology und Brain Imaging, und Professor für Psychiatrie an der Medizinischen Fakultät der Universität Zürich. Zudem ist er Direktor des Heffter Research Center Zurich for Consciousness Studies (HRC-ZH), das er 1998 gründete und in seine Forschungsgruppe aufnahm.

Sein Forschungsinteresse gilt den neuronalen Grundlagen affektiver und psychotischer Störungen sowie den Grundlagen psychedelischer und nicht-psychedelisch induzierter veränderter Bewusstseinszustände unter Verwendung von Konzepten der kognitiven Neurowissenschaften und der Systembiologie (PET, fMRT/EE, MRS, ERP; TMS-EEG). Seine aktuelle Forschung konzentriert sich auf die akuten und anhaltenden Auswirkungen von Psilocybin und LSD auf das Selbstgefühl, die Emotionsregulation und die soziale Interaktion bei gesunden Probanden, sowie bei Depressionen und Störungen durch Substanzmissbrauch.

uniMIND Symposium Topic: Thirty years of Psychedelic Research in Switzerland: Looking back to the Future

Share This